Die Tanzschule der
Migros

Dr. Gerhard Brunner

 

 

 

 

 

 

2007 Verwaltungsrat der Schauspielhaus AG Zürich
2002 Direktor „Executive Master in Arts Administration“ (EMAA), Universität Zürich
2001 Gründung der Brunner-Herrnleben Kunst- und Kulturproduktionen GmbH
1998-2002 Beauftragter der Senatsverwaltung Berlin für das Projekt BerlinBallett
(nunmehr: Staatsballett Berlin) als eigenständige Rechtsform für die drei Ensembles
der Berliner Opernhäuser
2001 Fünffache Auszeichnung durch 50 Kritiker der Zeitschrift OPERNWELT:
Opernhaus des Jahres: Graz; Aufführung des Jahres: „Falstaff“; Regisseur des
Jahres: Peter Konwitschny; Bühnenbildner des Jahres: Jörg Koßdorff; Sänger des
Jahres: Jacek Strauch
2001 Ehrenmitglied des Wagner Forum Graz
1997-2008 Mitbegründer und Juror des Wettbewerbs für Regie und Bühnenbild (in
Zusammenarbeit mit dem Wagner Forum Graz)
2001 Silberner Panther des Steirischen Blasmusikverbandes
2001 Goldenes Ehrenzeichen der Stadt Graz
2001 Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark
1990-2001 Intendant der Vereinigten Bühnen Graz/Steiermark.
1985 Dramaturgie „Die Fledermaus“ (Maurice Bejart), La Monnaie, Bruxelles
1982 Gründer und Künstlerischer Leiter der Wiener Internationalen Festivals
TANZ ’82, ’84, ’86, ’88, ’90, ’92, ’94, ’96, ImPuls/TANZ’98.
1981-1987 Lehrbeauftragter am Inst. für Theaterwissenschaften, Universität Wien
1976-1990 Direktor (1990-1991 Künstl. Berater) des Balletts der Wiener Staatsoper
1976 Künstl. Berater für das New Dance Festival beim „steirischen herbst“, Graz
1969 Künstl. Berater für das Ballettfestival der Wiener Festwochen
1968-1970 Lehrbeauftragter der Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Wien
1958-1975 Freischaffender Journalist für Zeitungen, Zeitschriften und
Rundfunkstationen, u.a. Stuttgarter Zeitung, Die Welt, Kronen Zeitung, Express,
Neue Zeit , Kurier, Basler Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Frankfurter Allgemeine,
Süddeutsche Zeitung, Die Zeit und Opernwelt sowie WDR, NDR, HR, SFB und ORF
Mitarbeiter an den Enzyklopädien „Die Musik in Geschichte und Gegenwart“
(Bärenreiter) und „The New Grove Dictionary of Music and Musicians“ (Macmillan)
1956–1961 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien
1948-1956 Besuch des Bundesrealgymnasiums in Villach